Produktionsdienst-
leistungen

Wir dienen dem Kunden, indem wir hochwertige Thermoplastprodukte mit hoher Lebensdauer herstellen. Der Rohstoff ist zu 100% recycelbar. Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen Flexibilität, schnelles Reagieren auf Bedürfnisse des Kunden und eine hohe Liefergenauigkeit.

Produktionsdienstleistungen

Wir dienen dem Kunden, indem wir hochwertige Thermoplastprodukte mit hoher Lebensdauer herstellen. Der Rohstoff ist zu 100% recycelbar. Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen Flexibilität, schnelles Reagieren auf Bedürfnisse des Kunden und eine hohe Liefergenauigkeit.

Technologien
Plattenherstellung

Allgemeines zur Technologie

Die Extrusion (eng. extrusion) oder der Spritzguss ist ein Bearbeitungsverfahren, bei dem der Kunststoff erhitzt wird, bis er weich wird, anschließend in einem Zylinder zu einer dichten Masse gepresst wird und durch ein geformtes Mundstück oder eine Düse gespritzt wird. Um gewünschte Spezialeigenschaften wie Feuerbeständigkeit, UV-Schutz oder Farbe zu erhalten, können dem Kunststoff verschiedene Zusatzstoffe beigemischt werden.

Vorteile der Plattenherstellung

Mit diesem Verfahren können leichte, stoßfeste, farbige und recycelbare Produkte hergestellt werden. Durch die geringen Kosten für Formen ist das Vakuumformen eine kostengünstige Herstellungsart von Kunststoffprodukten.

Was kann hergestellt werden?

Lokari stehen drei Extruder zur Verfügung, der neueste wurde im Jahre 2017 in Gebrauch genommen. Das am häufigsten verwendete Material ist das Polyethylen (PE-HD). Dieses wird in 2 bis 12 mm dickenPlatten, deren Maximalbreite 2 Meter beträgt, hergestellt. Die am häufigsten hergestellten Plattengrößen und
-farben, die unsere Kunden mit kurzer Lieferzeit beziehen, haben wir stets auf Lager.

Vakuumformen

Allgemeines zur Technologie

Der Unterdruck- oder Vakuumformprozess besteht aus vier Phasen: das Erhitzen, das Formen, das Abkühlen und das Zurechtschneiden. Der Plattenrohling wird mittels Stromwiderstand in der Vakuumformmaschine erwärmt und mithilfe von Druckluft zu einer Blase geformt. Durch Anheben des Werkzeugtisches der Maschine wird die Form in die Blase eingeführt. Wenn man dann zwischen Form und Rohling einen starken Sog (Unterdruck)entstehen lässt, passt sich der Kunststoff genau der Form an. Nach dem Abkühlen wird der geformte Rohling aus der Form gelöst und zum Zurechtschneiden der Ränder und zur Weiterverarbeitung geführt. Typische Formmaterialien sind Aluminium, Holz, Epoxidharz undGlasfaser.

Vorteile des Vakuumformens

Eine eigene Plattenherstellung ermöglicht unseren Kunden nahezu unbegrenzte Farbmöglichkeiten. Die Oberflächenbeschaffenheit der Platten ist frei wählbar ebenso wie die für die Ansprüche des Einsatzgebiets erforderlichen Zusatzstoffe und Stabilisatoren. Die Plattenbänder speisen die hauseigene Vakuumform- und Flachfräseproduktion. Dies ermöglicht zügiges Reagieren auf wechselnde Kundenbedürfnisse und eine hohe Liefersicherheit. Während der Formprozesse des Kunststoffs entstehende Kunststoffnebenströme sind bei der Extrusion wiederverwertbar.

Was kann hergestellt werden?

Lokari hat sich auf die Herstellung von großen Produkten profiliert. Die größten von uns hergestellten Teile haben die Maße 1800 mm x 5500 mm bei einer Ziehtiefe von 1300 mm.

CNC-Flachfräsen

Allgemeines zur Technologie

Kunststoffplatten können mit einer spanenden Bearbeitungsmaschine, bei der die Spitze eines rotierenden Werkstücks Material von der Platte löst, wie Metall gefräst werden. Die Fräsen von Lokari sind mit  einer modernen CNC-Steuerung ausgestattet. Effektive Saugpumpen positionieren die Platten exakt an der richtigen Stelle für das Fräsen. Alle bei der Bearbeitung entstehenden Späne und Kunststoffteilchen werden eingesaugt und wiederverwertet.

Was kann hergestellt werden?

In Kunststoffplatten können Ecken und Kanten, Abschrägungen, Abflachungen, Löcher oder Formen gefräst werden. Mithilfe von Abschrägungen in der Platte kann das Teil nach der Erwärmung in verschiedene Winkel gebogen werden. Die zu fräsende Platte kann auf dem Extrusionsband von Lokari hergestellt werden,wodurch die Herstellung von Formen und die daraus resultierenden Kosten entfallen.

Lokari stellt für seine Kunden u.a. Positioniervorrichtungen für Roboter, Bodenpanzer für Motorschlitten und ATVs, faltbare Kisten sowie vielseitige Gravierschablonen her.

Wiederverwertung von Rohstoffen

Ein maßgebender Faktor bei der Auswahl eines Thermoplasts sollte das Versprechen eines langen Lebenszyklus sein – ein Produkt, welches gut geplant und aus einer für sein Einsatzgebiet optimierten Kunststoffart hergestellt wurde, hält im Gebrauch lange an, ohne dabei kaputt zu gehen und seine Eigenschaften zu verlieren. Eine zweite für uns wichtige Eigenschaft des Kunststoffs ist dessen Recyclingfähigkeit. Dies ist die Möglichkeit, das ausrangierte Produkt ohne zusätzliche Belastung der Umwelt zu entsorgen. Der gesamte bei der eigenen Produktion verwendete Kunststoff wird von Lokari recycelt oder wiederverwertet. DerAnteil an wiederverwertetem Material in unseren Produkten beträgt durchschnittlich ca. 30 %.

Unser Recyclingsystem kann grob in zwei Teile geteilt werden: die Wiederverwertung von dem sogenannten reinen Kunststoffmaterial und die Weiterführung von verunreinigtem Materialzur Wiederverwertung. Die sauberen, direkt aus dem Zuschnittprozess eingesammelten Kunststoffplattenteilchen werden in effektiven Mühlen zermahlen und dem Extrusionsprozess zwecks Herstellung von neuen Kunststoffplatten zurückgeführt. Dieser Anteil deckt ca. 80 % unserer Kunststoffnebenströme. Der Rest – etwa 20 % – wird sorgfältig in große Säcke gesammelt und über unser Partnernetzwerk zur Reinigung und anschließenden Wiederverwertung bereitgestellt.

Wir trennen Kunststoffarten und maβgebliche Farben sorgfältig voneinander. In den Förderanlageninstallierte Metalldetektoren verhindern zusätzlich das Untermischen schädlicher Fremdgegenstände in das gemahlene Material. Bei unseren eigenen Plattenherstellungsprozessen verwenden wir ausschließlich Malmaterial, welcher aus Nebenströmen der eigenen Produktion entstanden ist. So können wir die hohe Qualität der Rohstoffe, der Platten und der Endprodukte sicherstellen.

Roboterschneiden

Allgemeines zur Technologie

Mithilfe computergesteuerter Industrieroboter können wiederholte Arbeitsabläufeschnell und präzise durchgeführt werden. Roboter eignen sich gut zur Ausführung physischer, belastender Arbeitsschritte, welches wiederum dem Mitarbeiter beispielsweise mehr Zeit für die Qualitätskontrolle ermöglicht.

In der Produktion von Lokari werden das Zurechtschneiden und das Finishing der geformten Produkte von Knickarmrobotern übernommen. Die Zeitabschnitte auf den Drehtischen wurden optimiert, sodass eine Station bereits neu beladen wird, während das Finishing eines anderen Produkts an der zweiten Station noch läuft. Die Sicherheitszonensind mit Schutzzäunen und Lichtschranken versehen. Die Roboter werden von Lokaris eigenem Personal programmiert.

Endbearbeitung und Ausstattung

Unsere Kunden wünschen von uns mehr als nur ein Teil oder eine Komponente aus Kunststoff – sie wünschen ein vollendetes, sorgfältig verpacktes Produkt. Jedes Lokari-Produkt wird von Menschenhand gemäß den produktspezifischen Richtlinien zur Qualitätskontrolle überprüft.

Wir können für den Kunden die Kunststoffprodukte mit Befestigungselementen versehen, oder sie etikettieren, zusammenschweißen, biegen, löchern, abrunden, zusammenbauen…

Sorgfältiges Finishing und Verpacken sindGaranten für unsere Produktqualität.